Metallfreie Prothetik


Mehr Lebensqualität mit metallfreiem Zahnersatz

Immer mehr Patienten fragen nach biokompatiblen Versorgungen.
Das Bewusstsein dafür steigt stetig durch die zahllosen Berichte zum häufigen Einsatz von belastenden chemischen Zusatzstoffen in Lebensmitteln und Produkten des täglichen Gebrauchs. Die verstärkte Zunahme von Allergien, Unverträglichkeiten und immer häufiger auftretenden Symptomen von Metallunverträglichkeiten haben endgültig zu einem Umdenken bei der Auswahl von Dentalwerkstoffen für die restaurative Zahnheilkunde geführt. Bewiesen ist, dass Legierungen thermische Effekte, Metallgeschmack und galvanische Ströme (Batterieeffekt) auslösen. Vor allem durch den Einsatz verschiedener Metalle.

 

Metallfrei und Biokompatibel

Die Lösung für dieses Problem besteht im Einsatz von biokompatiblen Materialien, wie Keramiken im festsitzenden Zahnersatz und hypoallergenen Polymeren für den herausnehmbaren Zahnersatz.Die Vorzüge der zumeist amorphen, transparenten Materialien, sowie deren natürliche Farben, Transparenz und Opaleszenz garantieren eine optimale ROT-WEISS-ÄSTHETIK, somit gliedert sich der durchgefärbte Zahn und zahnfleischfarbene stabile Zahnersatz unauffällig und passgenau in das Restzahngebiss.    


Vorteile/Anwendungsbereiche:

  • ästhetisch
  • unzerbrechlich
  • flexibel
  • allergiefrei
  • metallfrei
  • grazile Gestaltung
  • unterfütterbar
  • Teilprothesen als hochwertige Alternative
    zum Modellguss
  • Interims- und Immediatprothesen
  • Langzeitprovisorien oder provisorische Einzelzahnversorgung
  • Aufbissschienen
  • Zahnfleischmasken
  • Kinderprothesen